Litigation-PR : der Blog

Recht haben, Recht bekommen und recht gut dastehen

Im Zweifel für die Stimmung

29. März 2010 | Autor: Kurzmelder | Keine Kommentare Artikel drucken

Hannelore Crolly widmet sich in der Welt dem Thema Recht und Öffentliche Meinung. Sie glaubt, dass es vor allem Staatsanwälte sind, die die Medien bewusst für eine Verbreitung der Ankläger-Meinung nutzen. In ihrem Beitrag „Im Zweifel für die Stimmung“ stellt sie eine provokante These auf:

Wie bei Tauss, Benaissa oder auch beim angeblichen Vergewaltiger Andreas Türck, ebenfalls TV-Moderator, setzt die Staatsanwaltschaft ihre Informationspolitik als Instrument und Waffe ein. Die Anklagebehörden versuchen in heiklen Fällen gegen Prominente immer öfter, sich von Beginn an die mediale Deutungshoheit zu sichern – so als wollten sie sich vorab rechtfertigen.

Artikel drucken

Kommentare

Kommentar abgeben





  • Autoren

    About

    Ob für Kanzlei, Unternehmen, Journalisten oder einfach interessierte Besucher - hier widmen sich Rechtsanwalt Dr. Per Christiansen und Kommunikationsprofi Jens Nordlohne der prozessbegleitenden Kommunikation, also: der Litigation-PR.

  • Feed abonnieren

  •  

    Victrix Causa
  • Suche

  • Admin

  • Add to Technorati Favorites